Tech-Enthusiast aus Berlin erklärt, warum er auf kommerzielle Lösungen zugunsten einer privaten Cloud verzichtet hat

24 September 2020 By Ksenija 0 221 views
Share

In diesem Artikel erzählt Marcel Henschke über seine Erfahrung mit IT-Services und Open-Source-Software und wie ONLYOFFICE beim christlichen Verein in Berlin das Zusammenarbeiten erleichtert. Viel Spaß beim Lesen!
A tech enthusiast from Berlin explains why you should ditch MS Office in favor of a private cloud

Über Marcel Henschke

Marcel ist derzeit 34 Jahre alt und er ist seit 2014 in der IT nebenberuflich selbständig. Über seine Website Techartnetwork bietet er kleinen Firmen und privaten Personen verschiedenste Services an, z.B. Corporate Designs, PC-Reparaturen, Einrichtung von Windows und Mac PC’s, Cloud Installation. Im privaten Bereich bietet er derzeit Nextcloud mit ONLYOFFICE Lösung, Searx die Suchmaschine, ein Webmail-Client und einen eigenen Techblog an.

Bis vor ca. 7 Monaten hat Marcel Henschke selber meist auf kommerzielle Produkte, wie z.B. von Microsoft gesetzt und diese Empfehlung auch so an seine Kunden weiter gegeben. Nachdem er einen neuen Server gebaut hat und sich mit der Thematik Cloud und auch Datenschutz beschäftigte, erfuhr er über verschiedene Internetseiten, dass man Dokumente auch selber in der eigenen Cloud (Nextcloud) bearbeiten kann. Das Thema fand Marcel so gut, dass er sich sofort daran gemacht hat, das Feature zu integrieren.

Diese Art und Weise von Open Source hat Marcel so gefangen, dass er den Menschen einfach auch mal was wieder geben wollte. Er fing an seinen Cloudspeicher kostenlos anzubieten und wollte in diesem Atemzug auch den Nutzern gerne den vollen Funktionsumfang von ONLYOFFICE zeigen.

Der Anwender möchte es unkompliziert haben und eine extra App zu installieren ist vielen schon zu viel. Dank Ihrer Unterstützung darf ich den Nutzern meiner Cloud nun den vollen Funktionsumfang von ONLYOFFICE anbieten und ihnen zeigen, wie gut es ist mobil zu arbeiten und das von jedem Endgerät.

ONLYOFFICE für die gemeine Wohlfahrt

Marcel Henschke hilft einem christlichen Verein  in Berlin, indem er ihnen kostenlos die Nextcloud-ONLYOFFICE-Combo zur Verfügung stellt. Der komplette Vorstand nutzt jetzt ONLYOFFICE für ihre Dokumentationen, Termine, Bilanzen und alles, was so an Schriftverkehr anfällt. Der Plan für die Zukunft ist die Unterstützung auszubauen und noch mehr Vereine und auch private Anwender unterstützen zu können.

ONLYOFFICE erleichtert ungemein den Alltag. Immer von überall auf die Daten zugreifen zu können erspart vor allem viel Zeit. Das ist das, was wir heutzutage meist eh schon zu wenig haben. Von den Nutzern höre ich nur Positives und wie angenehm es ist, so zu arbeiten.

Am meisten benötigte Funktionen

Marcel erklärt, welche ONLYOFFICE-Funktionen User am nützlichsten finden:

  • dezentrales Arbeiten, von jedem Ort der Welt online arbeiten zu können;
  • gemeinsames Arbeiten an Dokumenten;
  • Dokumente für Andere zu Verfügung stellen;
  • Anwender unterstützen bei der Erstellung und Bereitstellung von Dokumenten durch die Chat Funktion.

Ich arbeite nun gut 7 Monate mit ONLYOFFICE und bin von der intuitiven Bedienung und der Möglichkeit lokal- und cloudseitig zu arbeiten, überzeugt. Ich lege derzeit allen Usern, die technisch gesehen nicht zwingend auf die kommerzielle Lösung angewiesen sind, nahe, diese Office-Möglichkeit in Betracht zu ziehen und auch mal auszutesten. In meinem eigenen Blog habe ich auch schon einen Bericht über ONLYOFFICE verfasst, der die Anwender motivieren soll, auch mal etwas Neues zu testen.

Kommentar hinzufügen