ONLYOFFICE vs LibreOffice: Was soll man wählen, wenn man sich gegen Microsoft entscheidet

Ja, Microsoft Office ist echt cool, aber eines Tages wird es für Ihr Budget belastend. Und dann werden Sie einen guten Ersatz suchen. Also … ONLYOFFICE oder LibreOffice?

Dieser Artikel hilft Ihnen, eine fundierte Entscheidung zu treffen. Als Hauptkriterium empfehlen wir Ihnen, die Aufmerksamkeit auf Ihre bevorzugten Office-Formate zu lenken.

ONLYOFFICE vs LibreOffice

Eine kurze Geschichte der Zeit Formate

Früher waren alle Büroformate binär. Wir sprechen hier über doc, xls und ppt. Sie waren geschlossen, so dass Microsoft eine Quasi-Monopolstellung besaß. Niemand mochte das.

Zum Glück haben die Jedi-Ritter aus der Open-Source-Community eine Alternative geschaffen – neue XML-basierte Formate namens ODF. Die Abkürzung steht für Open Document Formate, und das Wort “offen” zeigt hier ihre Open Source Natur und dass sie ohne Einschränkungen verwendet werden könnten. Sie waren gut. Selbst Microsoft Entwickler haben das hochgeschätzt und die Idee übernommen.

Im Jahr 2007 hat Microsoft eine neue Office-Version veröffentlicht, die standardmäßig Dokumente in die neu erstellten OOXML-Formaten (Office Open XML) – docx, xlsx, pptx speichert. Achten Sie bitte darauf, dass das Wort “offen” hier nicht Open Source bedeutet, da die Formate durch Microsoft-Patente geschützt waren. Aber abgesehen von den moralischen Aspekten ihres monopolistischen Ansatzes müssen wir zugeben, dass sie brillant waren und auch viel Zeit und Mühe in ihre Dokumenten-Editoren investierten.

ODF und OOXML sind nicht miteinander kompatibel

Obwohl ODF und OOXML viel gemeinsames mit XML hatten, waren sie (und sind auch jetzt) vollkommen inkompatibel. Dies bedeutet, dass beim Öffnen einer docx-Datei im ODF-basierten OpenOffice / LibreOffice die ursprüngliche Formatierung möglicherweise verloren gehen kann. Dies gilt natürlich auch andersrum, wenn Sie zum Beispiel mit odt in Microsoft Word arbeiten.

Niemand hatte aber diese Kompatibilität gewünscht. Open Source Entwickler wollten nie nach Microsoft Regeln spielen und proprietäre Software unterstützen, während das Unternehmen die Community als Konkurrenten, bzw. Rebellen sah. Ob diese Rebellen den Todesstern zerstören konnten? Das war die Frage. Natürlich nicht. Vielleicht hatten sie ihren Luke Skywalker nicht mitdabei.

OOXML ist mehr bevorzugt als ODF

Selbst mit solchen Alternativen wie OpenOffice (damals) und LibreOffice (jetzt) bleibt Microsoft Office die beliebteste Office-Suite der Welt, und die meisten Office-Dokumente, die jemals erstellt wurden, wurden in Microsoft-Formaten gespeichert. Die alten Dateien existieren immer noch in binären Formaten, aber OOXML holt schnell auf.

Es wurden keine wissenschaftlichen Untersuchungen durchgeführt, die uns belegen können, dass OOXML häufiger als ODF verwendet wird. Darüber hinaus hat die Mehrheit der Organisationen den Dokumentenumlauf geschlossen, so dass wir nie etwas über ihre Dokumentation wissen werden. Zum Glück haben wir das Internet!

Google Trends zeigt uns, dass docx viel häufiger als odt bei Google gecheckt wird.

Interest to formats shown by Google users

Die Suchergebnisse in Google mithilfe der Filetype-Methode scheinen gleich zu sein.

1 filetype:docx = 14 400 000 gefundene Dokumente.

1 filetype:odt = 388 000 gefundene Dokumente.

oder

text filetype:docx = 1 020 000 gefundene Dokumente.

text filetype:odt = 28 100 gefundene Dokumente.

Bedeutet das, dass OOXML besser als ODF ist? Nicht unbedingt. Es ist nur das Vertriebsmodell.

Auf keinen Fall wollen wir Sie dazu drängen, OOXML zu verwenden! Wir sagen nur, dass es weiter verbreitet ist und vielleicht nichts mit Ihren persönlichen Vorlieben zu tun hat.

Wir empfehlen Ihnen, nur zwei Dinge zu berücksichtigen:

1) Formate, die Sie persönlich mögen.

2) Formate, die in Ihrer Umgebung beliebt sind.

Wie es bereits erwähnt wurde, sind die Formatfamilien inkompatibel. Wählen Sie also das, was Sie mehr verwenden möchten (oder welche Formate für Ihr Unternehmen und Ihre Partner üblich sind), und laden Sie dann die am besten geeigneten Office-Apps herunter.

ONLYOFFICE für OOXML, LibreOffice für ODF

ONLYOFFICE wurde für die Arbeit mit docx, xlsx und pptx entwickelt und bietet maximale MS Office-Kompatibilität (für alle vorhandenen Office-Suiten). Dies bedeutet, dass alle Objekte, die in ONLYOFFICE vorhanden sind, ausschließlich gemäß den MS Office-Formatspezifikationen erstellt werden. Wenn Sie also ein Dokument als eine Menge von Objekten betrachten, entsprechen die Objektmodelle von ONLYOFFICE den OOXML-Spezifikationen, während das Objektmodell von Libre den ODF-Spezifikationen entspricht.

onlyoffice-ooxml

ONLYOFFICE arbeitet auch mit ODF. Da seine nativen Formate mit diesen nicht kompatibel sind, konvertiert ONLYOFFICE beim Öffnen solcher Dateien automatisch ODF in OOXML. Später können Sie diese als ODF speichern (wobei Sie jedoch bedenken müssen, dass dies eine doppelte Konvertierung bedeuten würde). Leider können während des Vorgangs einige Verluste bei der anfänglichen Formatierung auftreten. Aber wir arbeiten ständig an der Verbesserung von Qualität der Konvertierung.

LibreOffice ist ausgezeichnet in ODF und öffnet auch docx, xlsx und pptx. Aber mit Problemen. Und das ist auch klar, wenn man sich an die Geschichte der Formate erinnert.

Sooo, ONLYOFFICE oder LibreOffice? Nun liegt es an Ihnen zu entscheiden.

P.S. Eine weitere wichtige Frage, die Ihre Wahl beeinflussen kann, ist die Zusammenarbeit in den Dokumenteneditoren.

ONLYOFFICE hat als Web-Lösung angefangen und ist von Natur aus kollaborativ. LibreOffice Online ist mehr wie Desktop-Editor, der auf einem Server arbeitet. Lesen Sie den Vergleich von ONLYOFFICE vs Collabora (als LibreOffice-Nachfolger), um tiefer auf die Frage der Zusammenarbeit zu gehen.

Die Antwort auf die Frage, warum nicht alle docx-Dateien von ONLYOFFICE korrekt geöffnet wurden, finden Sie in diesem Artikel.

 

Add a comment